• 1
  • 2
  • 3
  • 4

  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
Die Geschichte unseres Vereins beginnt im Jahr 1967 mit der Gründung des Fanfarenzugs Dörenhagen. Nach den ersten Aufbaujahren erfolgte zum 01.01.1975 eine wichtige Weichenstellung: Der Fanfarenzug Dörenhagen trat unter Beibehaltung seines Namens, der St. Sebastian Schützenbruderschaft Dörenhagen als eigenständige Abteilung bei. Bereits 1977 folgte der Eintritt in den Volksmusikerbund NRW.

 In den 1980er Jahren konnte der Fanfarenzug Dörenhagen beachtliche musikalische Erfolge erzielen. So belegten die Dörenhagener Musiker sowohl 1981 beim Bundesmusikfest in Unna als auch 1986 beim Landesmusikfest in Arnsberg in der Oberstufe den 1. Rang mit Belobigung. Beim 3. Europäischen Musikwettstreit in Kamen konnte 1981 der Titel des Vizeeuropameisters gewonnen werden. 

 Neben den musikalischen Aktivitäten wurden in dieser Zeit auch umfangreiche Kontakte zu anderen Musikgruppen im europäischen Ausland aufgebaut. Dabei wurden Verbindungen zu Vereinen in Österreich, Frankreich, Belgien, Dänemark, Norwegen und den Niederlanden geknüpft. Die in dieser Zeit geschlossenen Freundschaften zum Musikverein St. Anton im Montafon (Österreich), zur königlichen Fanfare Kempenbloei Achel (Belgien) und zum Algard Skulekorps bzw. zur Gjesdal Brass Band (Norwegen) bestehen noch heute.

1990 kam es in unserem Verein zu einem einschneidenden Umbruch. Mit der Umwandlung vom Fanfarenzug zum Blasorchester beendeten viele Musiker ihre aktive Laufbahn und so erfolgte nicht nur in musikalischer Hinsicht ein Neuanfang. Wir benannten uns um in Musikverein St. Sebastian Dörenhagen und hatten als solcher Ende September 1990 die beiden ersten offiziellen Auftritte beim Herbstball und dem Pfarrfamilienfest in Dörenhagen. Dank engagierter Aufbau- und Ausbildungsarbeit konnten wir uns beim 25jährigen Vereinsjubiläum im Jahr 1992 als junges Blasorchester mit 30 Musikerinnen und Musikern und veränderter Uniform präsentieren.

Schon im folgenden Jahr führten wir am 8. Mai unser erstes eigenes Frühlingskonzert in der Dörenhagener Sonnenberghalle durch. Seither stellt das jährliche Frühlingskonzert einen Schwerpunkt unserer musikalischen Vereinsarbeit dar, bei dem wir mit vorwiegend konzertanter Blasmusik das Ergebnis unserer Probenarbeit präsentieren.

Für die musikalische Begleitung von Veranstaltungen in und um Dörenhagen haben wir schon als Fanfarenzug Dörenhagen gesorgt und dies dann auch als Musikverein St. Sebastian Dörenhagen fortgesetzt. Durch die Umwandlung zum Blasorchester finden sich seit den 1990er Jahren auch  kirchliche oder konzertante Veranstaltungen in unserem Terminkalender.

Gerade in den 90ern und den Jahren des neuen Jahrtausends hat sich im Musikverein viel verändert. Die Musiker haben über die kirchlichen Auftritte und das eigene Konzert hinaus auch weitere Auftritte im Rahmen des Schützenfestes in Lippstadt, Soest und Dörenhagen angenommen. Das Schützenfest in Lippstadt wurde als erste Festkapelle für über 15 Jahre bestritten. Außerdem ist der Verein die erste Festkapelle beim Schützenfest in der Heimat und hat mit dem eröffnenden Zapfenstreich vor historischer Kulisse einen weiteren musikalischen Höhepunkt aufzuweisen.